Congo Murder

Mi / 12.08. / 21:30 Karlstorkino
Mi / 26.08. / 21:15 Karlstorkino

Congo Murder
Norwegen 2018 / Regie: Marius Holst / 122 min / mit Aksel Hennie, Tobias Santelmann, Ine F. Jansen / norw./engl. Original mit englischen Untertiteln.
Frühjahr 2009: Die beiden Norweger Joshua French und Tjostolv Moland überqueren die Grenze zum Ostkongo. Nur wenige Tage später verbreitet sich die Nachricht vom Tod ihres Fahrers, und nach mehreren Nächten auf der Flucht im kongolesischen Dschungel werden die beiden Männer gefangen genommen und zum Tode verurteilt. In den folgenden Monaten verwandeln sich die Ereignisse im Dschungel in eine unlösbare politische und diplomatische Krise - den sogenannten "Kongo-Fall". Im anschließenden Prozess werden French und Molanden wegen Spionage und Mordes an ihrem Fahrer zum Tode verurteilt. Dem norwegischen Staat wird vorgeworfen, Moland und French in den Kongo geschickt zu haben, um den kongolesischen Staat auszuspionieren, der 500 Millionen Dollar Entschädigung verlangt.

Zum Trailer

Über uns

Die Afrikatage sind ein Kooperationsprojekt von Eine-Welt-Zentrum Heidelberg und Eine-Welt-Forum Mannheim in Koopertion mit vielen weiteren Vereinen und Organisationen


Afrikatage.de

Am Karlstor 1, DE-69117 Heidelberg

+49 6221-6527550 Büro Heidelberg

+49 0621-1814562 Büro Mannheim

info@afrikatage.de

Mo-Do: 9.00 - 18.00


Please feel free to contact us!

Kooperationspartner der Afrikatage

An den Afrikatagen Beteiligen sich eine Vielzahl von Vereinen, Initiativen und Organisationen. Untenstehend finden Sie eine Auswahl an beteiligen Vereinen.

Besonderer Dank für die besondere Unterstützung der Afrikatage:
Beauftragte für Integration und Migration - Stadt Mannheim,
Kulturamt der Stadt Heidelberg